1. Klicke auf Jobs im linken Menü > Gehe zu dem Job, bei dem du Kandidat*innen nachverfolgen möchtest.

2. Klicke auf Share in der rechten oberen Ecke > Klicke unter Job Link auf Kopieren.

3. Füge den Jobs Link in einen Texteditor ein. 

Zum Beispiel erhältst du "unternehmen.recruitee.com/o/job".

4. Füge"?source=quellenname" am Ende des Jobs Link hinzu, um einen Tracking-Link für diesen Job zu erstellen.

Du brauchst einen Job-Tracking-Link für jede Quelle, die du verfolgen möchtest.

Wenn du zum Beispiel Kandidat*innen von Indeed verfolgen möchtest, dann wäre dein Job-Tracking-Link: "unternehmen.recruitee.com/o/job?source=Indeed"

HINWEIS:

  • Du kannst dem Job Link Leerzeichen hinzufügen (unternehmen.recruitee.com/o/job?source=Indeed Jobboard) und Großbuchstaben verwenden (unternehmen.recruitee.com/o/job?source=IndeedJobBoard).

  • Sei konsistent mit der Nennung der Quelle in den Links der einzelnen Jobs, da die Quellen-Tags Groß-/Kleinschreibung beachten werden und "indeed" und "Indeed" als zwei separate Tags gezählt werden. Du musst sie später manuell zusammenführen. Lese mehr dazu: Verwalten von Tags and Quellen-Tags.

5. Teile den Job-Tracking-Link auf einer entsprechenden Website.

Füge beispielsweise den Link "unternehmen.recruitee.com/o/job?source=Indeed" zu deiner Stellenbeschreibung auf Indeed hinzu und bitte Kandidat*innen, ihn zur Bewerbung anzuklicken.

6. Wenn ein*e Kandidat*in auf die Seite deiner Stelle geht und seine Bewerbung über den Tracking-Link der Stelle ausfüllt, wird die Quelle von seinem Kandidat*innenprofil als Quellen-Tag verfolgt.

ZU BEACHTEN:

  • Diese Tracking-Methode funktioniert genauso wie das UTM-Tracking: Die Quelle wird nur dann verfolgt, wenn sich Kandidat*innen über den Link mit dem Tracking-Code bewerben.

  • Diese Tracking-Methode schließt organische Quellen aus. Du verwendest beispielsweise "?source=twitter" für den Link eines Jobs, um Kandidat*innen zu verfolgen, die sich über Twitter bewerben. Wenn ein*e Kandidat*in den Tracking-Link dieses Jobs über Google findet und sich über diesen Link bewirbt, ist die Quelle, die in seinem Kandidat*innenprofil verfolgt wird, "Twitter" und nicht Google sein.

  • Diese Tracking-Methode funktioniert auch mit Browsern im inkognito oder privaten Modus. Die Quelle wird in Recruitee immer verfolgt.

  • Du kannst kreativ sein, wenn du die Quelle benennst. Es kann die Website sein, auf der du deinen Job teilst, der Name der Person, die du bittest, den Job zu teilen, oder eine Kombination aus beidem!

Option 2 – Das Recruitee Jobs Widget verwenden (*Kodierungskenntnisse erforderlich*)

Wenn du das Recruitee Jobs Widget verwendest, um Jobs auf deiner Website anzuzeigen, hast du drei verschiedene Möglichkeiten, Kandidat*innen zu verfolgen.

1 – Verwende config.source

Diese Option ist in den Einstellungen des Jobs Widgets verfügbar.

Sie ist standardmäßig auf falsch gesetzt, so dass sie, wenn du sie nicht änderst, nicht wirksam wird.

Wenn diese Option eingestellt ist, werden keine weiteren Schritte zur Verfolgung der Quellen der Kandidat*innen implementiert.

2 – Verwende config.sourceQueryParams, Standardeinstellungen: [“utm_source”, “rt_source”]

Diese Option verfolgt die Quellen der Kandidat*innen direkt aus den QueryParams. Du kannst so viele Parameter setzen, wie du willst, aber nur der erste Parameterwert wird verfolgt. 

Zum Beispiel, wenn du die URL "http://domain.com?utm_source=HELLO&rt_source=WORLD" hast, wird die verfolgte Quelle "HELLO" sein.

Wenn du die Reihenfolge von config.sourceQueryParams auf [“rt_source", "utm_source”], umkehrst, wird als Quelle "world" verfolgt.

Wenn du utm_source standardmäßig verwenden möchtest, aber manchmal mit einem anderen Parameter überschreiben willst, kannst du es so konfigurieren: 

config.queryParams: [“Parameter_mit_höherer_Priorität”, “utm_source”]

3 – Benutze die Eigenschaft  document.referrer eines Browsers

Diese Option wird von den meisten Browsern unterstützt. Die verfolgte Quelle ist die URL der Seite, auf der das Jobs Widget implementiert ist. Das Protokoll, der Port und das Präfix "www" werden entfernt.

Beispielsweise haben Bewerber/innen, die sich über die URL 

"http://www.company.com" bewerben, als verfolgte Quelle "company.com".

HINWEIS:

  • Die Quellen, die über das Jobs Widget verfolgt werden, sind immer in Kleinbuchstaben.

  • Die über das Jobs Widget verfolgte Quellen werden als Quellen-Tags in den entsprechenden Kandidat*innenprofilen angezeigt.

War diese Antwort hilfreich für dich?