Bei Recruitee haben wir hart daran gearbeitet, uns auf die Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) vorzubereiten, um sicherzustellen, dass wir unseren Verpflichtungen nachkommen. Wir wahren die Transparenz bezüglich Nachrichten von Kandidat*innen und die Art und Weise, wie wir Daten verwenden.

Hier ist ein Überblick über die DSGVO und über die Weise, auf welche wir uns darauf bei Recruitee vorbereitet haben:

Was ist die DSGVO?   

Die DSGVO ist ein umfassendes Datenschutzgesetz, das am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist. Sie ersetzt das geltende EU-Recht, um den Schutz der "personenbezogenen Daten" und der Rechte des Einzelnen zu verstärken. Es handelt sich um ein einheitliches Regelwerk, das die Verarbeitung und Überwachung von Daten regelt.

Wirkt es sich auf mich aus? 

Ja, höchstwahrscheinlich. Wenn du die Daten einer Person in der EU aufbewahrst oder verarbeitest, gilt die DSGVO für dich, unabhängig davon, ob du deinen Sitz in der EU hast oder nicht. 

Wie sich Recruitee auf die DSGVO vorbereitet hat

Unsere Teams haben hart gearbeitet, um sicherzustellen, dass wir die DSGVO einhalten. Es war eine massive Überarbeitung der Prozesse und Arbeitsabläufe nötig, um sicherzustellen, dass wir unsere gesetzlichen Verpflichtungen erfüllen und das Beste für unsere Kund*innen tun konnten, während wir gleichzeitig schnell handeln, skalieren und ein großartiges Produkt entwickeln. 

Hier sind die wichtigsten Dinge, die wir getan haben:

Wir haben einen Information Security Officer und Rechtsbeistand ernannt

Wir haben sorgfältig Berater ausgewählt, die ein fundiertes Wissen für unser Geschäft und unsere Branche haben. Vom ersten Tag an waren sie an verschiedenen Projekten zur Einhaltung der DSGVO beteiligt. Es ist eine der gemeinsam geschaffenen Grundlagen, dass alle Mitarbeiter*innen der Personalabteilung und alle unsere Geschäftspartner Vertraulichkeitsvereinbarungen unterzeichnen. Unser*e Information Security Officer und Rechtsbeistand wird weiterhin eine wesentliche Rolle in unserer Produktentwicklung spielen.

Wir haben neue Funktionen entwickelt 

Durch die frühzeitige Einbeziehung der rechtlichen Aspekte konnten wir die neuen Funktionen schnell entwickeln. Eine der Kernfunktionen für die DSGVO anonymisiert die persönlichen Daten der Kandidat*innen und ermöglicht so eine vollständige Berichterstattung über alte Kandidat*innenprofile, die du nicht mehr besitzt. Mit einer weiteren kannst du steuern, wie lange du die Bewerberdaten aufbewahren möchtest. Es gibt auch eine Funktion, mit der Kandidat*innen Anfragen stellen können, wenn sie auf ihre Daten in deiner Datenbank in Recruitee zugreifen, sie entfernen oder korrigieren möchten.

Wir haben unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Datenschutzerklärung, Servicevereinbarung, Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung aktualisiert.

Sie alle sind Teil des neuen Regelwerks, das wir erarbeitet haben, wobei die DSGVO im Mittelpunkt steht. Wir sehen dies als Grundlage für all unsere Geschäftsaktivitäten. Wenn du mehr über dieses neue Regelwerk erfahren möchtest, kontaktiere uns bitte unter folgender Adresse legal@recruitee.com.

Fragen?

Wenn du Fragen zur DSGVO hast, kannst du uns gerne im Messenger kontaktieren - wir würden uns freuen, mit dir darüber zu sprechen.

War diese Antwort hilfreich für dich?