Durch die Integration deines Recruitee-Accounts mit Amazon Redshift erhältst du Zugriff auf die Rohdaten des Accounts und diese zu analysieren und darüber Berichte zu erstellen - durch die Nutzung eines Business Intelligence-Tools oder der Bericht-Infrastruktur deiner Wahl.

Was bewirkt diese Integration?

Die Amazon Redshift-Integration gibt dir Zugriff auf ein vollständiges Set der Rohdaten deines Recruitee-Accounts, so dass du diesen mit wenigen Klicks mit jedem BI-Tool verbinden kannst, mit dem Amazon sich verbindet.

Du kannst auch Daten aus mehreren Recruitee-Accounts oder mit anderen Datenquellen kombinieren, so dass du auf der Grundlage dieser Daten benutzerdefinierte Berichte oder Analysen erstellen kannst. Die Daten werden automatisch alle 24 Stunden zwischen 12 und 6 Uhr (CET) aktualisiert.

Was sind die Grenzen der Integration?

Die Daten, auf die du Zugriff hast, sind roh und du musst die gewünschten Informationen selbst extrahieren. Die Integration selbst hilft dir nicht bei der Erstellung benutzerdefinierter Berichte, dies muss vollständig von deiner Seite aus erledigt werden und erfordert ein BI-Tool, mit dem die Daten verbunden werden können.

Darüber hinaus werden die Daten etwa alle 24 Stunden aktualisiert, d.h. sie werden nicht in Echtzeit aktualisiert. Wenn du an Echtzeit-Analysen interessiert bist, schau dir bitte unseren Abschnitt Berichte an.

Für wen ist diese Integration? / Was sind einige Anwendungsfälle?

  • Unternehmen, die über die Ressourcen verfügen, diese Daten zu aggregieren und Berichte zu erstellen

  • Unternehmen, die häufig Daten via API exportieren

  • Unternehmen, die daran interessiert sind, Daten von mehreren Recruitee-Accounts zu aggregieren oder Daten von Recruitee mit unterschiedlichen Quellen zusammenzuführen.

  • Unternehmen, die angepasste Berichte auf der Grundlage bestimmter KPIs anfragen

Wie integriere ich?

Wende dich an deine*n Customer Success Manager*in oder unser Support-Team über den Chat oder support@recruitee.com.

Sicherheit und DSGVO

Was bedeutet dies im Hinblick auf die Einhaltung der DSGVO?

Die Integration von Redshift hat sehr geringe Auswirkungen auf deine Beziehung zu Recruitee im Hinblick auf die Einhaltung der DSGVO. Recruitee wird weiterhin genau die gleichen Daten verarbeiten. Amazon Web Services war bereits ein Unterauftragsverarbeiter deiner Daten. Ein*e Unterauftragsverarbeiter*in zu sein bedeutet, dass Amazon Web Services persönliche Daten in unserem Namen verarbeitet, aber wir als Auftragsverarbeiter*innen wiederum persönliche Daten in deinem Namen verarbeiten.

Deine Verarbeitung der persönlichen Daten durch die Redshift-Integration erfordert möglicherweise einige Änderungen auf deiner Seite. Beispielsweise willst du vielleicht deine Datenschutzrichtlinie aktualisieren, um die Kandidat*innen darüber zu informieren, dass du bestimmte Analysen erstellen willst.

Ist die Integration von Redshift sicher?

Ja, Amazon Web Services ist gemäß ISO 27001 zertifiziert. Wir stellen sicher, dass du dich nur mit den richtigen Zugangsdaten und nur von bestimmten IP-Adressen aus mit Redshift verbinden kannst.

Benötige ich eine Datenbearbeitungsvereinbarung für Amazon Web Services?

Nein, Recruitee hat eine Datenbearbeitungsvereinbarung mit Amazon Web Services. Das bedeutet, dass Amazon Web Services als Unterauftragsverarbeiter*in fungieren wird.

Wo werden unsere persönlichen Daten verarbeitet?

In Frankfurt, Deutschland.

Warum sind die Daten nicht anonymisiert?

Die Redshift-Integration wurde für Endnutzer*innen geschaffen, die nach maximalen Analysemöglichkeiten suchen. Unser Ziel war es, unseren Kunden die Generierung beliebiger Datensätze zu ermöglichen, die sie wünschen. Solche Datensätze könnten auch Namen von Kandidat*innen enthalten, zum Beispiel wenn du eine Liste der effektivsten Bewerbungsverfahren erstellst und dir genau ansehen willst, was diese Verfahren erfolgreich gemacht hat.

Kund*innen, die mit anonymisierten Daten arbeiten möchten, können ihre Business Intelligence-Software verwenden, um die über Redshift bereitgestellten Daten zu filtern.

Wann werden meine Daten bei Amazon Web Services gelöscht?

Alle Daten, die aus unserer Hauptdatenbank auf der Google Cloud Platform gelöscht werden, werden innerhalb von 72 Stunden auch aus Amazon Web Services gelöscht. Bitte beachte, dass Backups bis zu 37 Tage aufbewahrt werden können. Backups sind für die DSGVO-Konformität erforderlich.

War diese Antwort hilfreich für dich?